Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampf > Handball > Handball > Aktuelle Berichte

Handballer mit unnötiger Niederlage durch mangelhafte Chancenauswertung

TG Neureut – SG Sulzfeld/Bretten 30:20 (15.13)

Neureut - 23.09.2018: Nach der schmerzhafter Heimniederlage zu Saisonbeginn hatten sich unsere Jungs für das erste Auswärtsspiel der Saison viel vorgenommen. Obwohl während der Woche bekannt wurde, dass neben dem immer noch verletzten Stefan Gottstein, Paul Buchwald vielleicht sogar für die gesamte Runde ausfällt, konnte man der Mannschaft die Verunsicherung zwar anmerken, aber die Motivation die ersten Punkte einzufahren blieb trotzdem groß. So reisten wir am Sonntag mit 3 A-Jugendlichen im Kader nach Neureut.

Die Gastgeber haben ihr erstes Spiel beim TSV Rintheim nur knapp verloren und konnten somit als Aufsteiger der Bezirksliga Karlsruhe gleich auf sich aufmerksam machen.

Das Spiel startete zunächst auf beiden Seiten verhalten. Von unserer Seite hatten wir gleich mit einem Pfostentreffer das gewohnte Wurfpech, das noch durch falsche Entscheidungen verstärkt wurde. Auf der anderen Seite konnte Jens Angermann, der umtriebige Spielmacher der Gäste, durch seinen ersten Treffer und eine gute Spielführung seine Mannschaft 2:0 in Führung bringen. Unser Anschlusstreffer folgte erst in der 7. Spielminute, was wieder zeigte, dass wir uns im Moment im Angriff schwer tun den nötigen Einsatzwillen zu zeigen, um unsere Gegner zu Fehlern zu zwingen und so zu unseren Torchancen zu kommen. Im weiteren Spielverlauf schafften wir es jedoch über eine nun besser stehende 6:0 Abwehr und den ein oder anderen gehalten Ball Stabilität zu bekommen, was auch unserem Angriffsspiel Sicherheit brachte. So schafften wir es über ein 6:6 in der 15. Minute einen 10:12 Vorsprung in der 24. Minute zu erarbeiten. Leider ließen wir in dieser Phase wieder mehrere 100%ige Chancen liegen, was den zu diesem Zeitpunkt verunsicherten Hausherren wieder Auftrieb gab. So mussten wir zu Pause einen ärgerlichen 15:13 Rückstand hinnehmen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten wir dann wieder mit einer doppelten Unterzahl zu kämpfen, was die Spieler auf dem Feld aber gut über die Zeit brachten, sodass es in der 33. Minute 17:14 für die HauSherren stand. Die nun folgende Schwächephase unserer Gegner konnten wir aber nicht nutzen. 5 Minuten lang glänzten wir mit Fehlwürfen, technischen Fehlern und unnötigen Ballverlusten, ohne die wir sicherlich hätten wieder in Führung gehen können. Mehrere 100%ige Chancen ließen wir wieder aus und vergaben darüber hinaus noch 2 Strafwürfe. Daraus resultierte eine totale Verunsicherung in unserem Angriffsspiel und wir waren nicht mehr in der Lage das Spiel in den Griff zu bekommen. Jeder Spieler hatte plötzlich seine eigenen Ideen und die mannschaftliche Geschlossenheit, wie wir sie in den ersten 25 Minuten der Partie zeigten war dahin. Letztlich versuchte der Trainer noch mit der letzten Auszeit in der 54. Minute mit einer offenen Abwehr das Spiel zu drehen, was teilweise gelang. Leider konnten wir auch die dann erarbeiteten Chancen nicht mehr nutzen. Als Fazit muss man aus dem Spiel mitnehmen, dass wir mit mehr Ruhe und Übersicht im Angriffsspiel die Partie länger hätten offen halten können. Dem Gegner wären nicht so viele einfache Gegenstöße gelungen und das Ergebnis hätte deutlich besser ausgesehen. Es liegt nun an der Mannschaft sich endlich zusammenzuraufen und über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung abzurufen.

Positiv waren sicherlich die Leistungen unser Youngsters Felix Diefenbacher, der mit schnellem Spiel und einer guten Übersicht glänzte, Benedikt Doll, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte und Niklas Blaschke mit einer tollen Abwehrleistung. Die drei haben zu keiner Sekunde aufgegeben und trotz des zerfahrenen Spiels eine tolle Einstellung gezeigt.

Nun bleibt zu hoffen, dass sich weitere Spieler davon anstecken lassen und wir beim nächsten Heimspiel im Sparkassen Sportpark in Sulzfeld am 30.09.2018 um 17.00 Uhr über 60 Minuten eine gute Leistung zeigen und endlich die ersten Punkte einfahren können.



Es spielten: Florian Tüx, Stefano Pede (Tor); Felix Diefenbacher, Marcel Hussung, 1/1, Patrick Hecker 4/1, Manuel Blum 9/1, Michael Reichert 1, Johannes Pitz, Florian Schiffel, Hannes Koch 2, Niklas Blaschke, Benedikt Doll 1, Jannik Heilig, Fabian Herkens 2

Zum Seitenanfang

Handballer mit Fehlstart zum Rundenbeginn

+++ Fehlstart zum Rundenbeginn +++
+++ Goalgetter Stefan Gottstein wird schmerzlich vermisst +++

SG Sulzfeld / Bretten - HSG LiHoLi 25:30

Bretten - 15.09.2018 - Die Vorzeichen hatten sich ja schon in der vergangenen Woche eingetrübt, nachdem sich beim letzten Trainingsspiel gegen Feuerbach mit Stefan Gottstein einer unser wichigsten Akteure verletzte. Dann erreichte uns auch noch eine weitere Hiobsbotschaft in der Form, dass wir ebenso wegen einer Verletzung wohl längere Zeit auf Paul Buchwald verzichten müssen.

Somit war schon zu Beginn klar, dass wir nur mit einer guten Einstellung und Leistung in der Lage sein würden, die Punkte zu Hause zu behalten.

Das ist uns gestern leider nicht gelungen. Unsere Abwehrleistung insgesamt und die Torwartleistung in den ersten 15 Minuten reichte einfach nicht dazu aus, dass ein Sieg verdient gewesen wäre.

Der Gästekeeper vereitelte zu viele Torchancen und in der zweiten Halbzeit trug noch eine unnötige Fehlpass-Serie beim Einleiten von Tempogegenstößen dazu bei, dass die Hardt Tigers der LiHoLi verdient als Sieger vom Spielfeld gingen.

Die wenigen Lichtblicke unsererseits waren die erstmaligen Einsätze von Jonas Ullrich und Felix Diefenbacher im Herrenbereich, die ihre Sache dabei sehr gut machten. Felix konnte sich sogar mit einem sehenswerten Treffer von Rückraum rechts gleich in die Torschützenliste eintragen. Dazu muss man noch anmerken, dass den beiden und Philipp Stiegler schon die schwere A Jugend Partie gegen die SG Nussloch, die erst zwei Stunden früher angepfiffen wurde, sicher noch in den Knochen steckte.

Auch Hannes Koch zeigte, wie schon zuletzt in Graben, eine ansprechende Leistung. Sehenswert war dann noch der Rückraumwurf von Manuel Blum zum Endstand von 25:30, was aber letztlich nur Ergebnis-Kosmetik war.

Jetzt haben wir nur kurz Zeit unsere Wunden zu lecken. Wir müssen es abhaken und es am kommenden Sonntag den 23.9. beim Aufsteiger in Neureut einfach nur besser machen.

Die Vorzeichen dafür sind gar nicht so schlecht, weil unser Keeper Stefano nach seinem Kurzurlaub
wohl wieder dabei sein wird und wir dann vermutlich mit im doppelten Sinne mit frischen A-Jugendlichen ergänzen können, da die A Jugend nämlich am kommenden Wochenende spielfrei ist.

Die Stunde hat geschlagen, jeder weiß was jetzt angesagt ist. Alle werden mit voller Konzentration den Fokus auf die nächsten Trainingseinheiten legen um dann am nächsten Sonntag auch wirklich mit etwas Zählbarem aus Neureut zurück zukommen.

Der Anpfiff des Spiels in der Sporthalle Neureut 1, Unterfeldstraße 6 ist um 17 Uhr 15.

Wir hoffen auf laute und zahlreiche Fan-Unterstützung bei unserem Auswärts-Spiel.

Gute Besserung auf diesem Weg noch an Stefan und Paul ! Werdet bald wieder fit !

Zum Seitenanfang

Erfolgreiches Trainingslager weckt Vorfreude

 

Vom 31.08. – 02.09.2018 quälte sich unsere erste Herrenmannschaft in der Sportschule Schöneck beim diesjährigen Vorbereitungs-Trainingslager.

Die Sportschule Schöneck ist in der Region dafür bekannt, besonders gute Bedingungen für solche Veranstaltungen zu bieten. Aus diesem Grund sind die Plätze knapp und unser Trainer kümmerte sich daher schon im Frühjahr 2017 darum die Reservierung zu fixieren. Während nicht nur die Unterbringung in Ein- und Zweibettzimmern optimal war, wurde die Verpflegung von allen Beteiligten in den höchsten Tönen gelobt und wir bedanken uns beim gesamten Serviceteam der Sportschule für die tolle Bewirtung. Neben der Sporthalle wurde auch ein großer Seminarraum für uns reserviert.

In diesem starteten wir dann auch am Freitag um 19.00 Uhr mit einer Theoriestunde, deren Inhalte wir dann im Anschluss mit 20 aktiven Spielern sofort in die Tat umsetzten.

Am nächsten Morgen hatten wir dann eine kurze Laufeinheit um für die 3 folgenden Einheiten während des Tages richtig wach zu sein. Zur Regeneration und zum Ausklang wurde uns die Sauna zur Verfügung gestellt, die dann dankend von nahezu allen Teilnehmern genutzt wurde. Den Ausklang des Tages feierten wir dann wie am Vorabend natürlich im Turmbergstübchen, was den Betreibern sicher einen überdurchschnittlich guten Umsatz sicherte!

Mit einer weiteren Theoriestunde mit anschließender Praxiseinheit beendeten wir das Trainingslager verletzungsfrei und zufrieden. Es war offensichtlich, dass das gesamte Team eine sehr positive Stimmung gepaart mit einer fast greifbaren Vorfreude auf die am 15.09. beginnende Saison verspürt und wir hoffen, dass sich das auch auf unsere Fans überträgt.

Nun haben wir noch 2 Wochen Zeit für den Feinschliff vor dem Rundenstart. Bereits am 08. September um 17.00 Uhr werden wir als Gast bei der SG Graben-Neudorf das erste Pflichtspiel im Kreispokal bestreiten. Obwohl unsere Gastgeber aus der Landesliga abgestiegen sind, konnte man sich mit Mario Sturz, der vom TV Büchenau zurück zu seinem Heimatverein kam, hervorragend verstärken. Damit sollten sich die Gastgeber in der Bezirksliga bestimmt im oberen Drittel etablieren können und für uns ein weiterer Gradmesser sein.

Abschließend möchten wir uns wieder besonders bei Peter Gehringer bedanken, der uns wieder sehr gut als Betreuer und „Motivator“ unterstützte. Ebenso gilt der Dank den Verantwortlichen der neuen SG Sulzfeld/Bretten, die letztlich dieses tolle Trainingslager ermöglicht haben.

 

Zum Seitenanfang

Handball: Herren und männliche A-Jugend starten am 12.06. mit der Vorbereitung

Herren und männliche A-Jugend starten am 12.06. mit der Vorbereitung

Am 12.06.2018 beginnt für unsere 1. Herrenmannschaft und die A-Jugend die Vorbereitung auf die neue Saison. 

Nach der schweren und kräftezehrenden Verbandsligarunde, hatten sich die Spieler eine Pause verdient, die für den einen oder anderen sicher hätte länger sein können.

Um für die Landesliga aber gut gerüstet zu sein, ist es wichtig, dass die Spieler nicht nur körperlich fit sind. Ein besonderes Augenmerk ist auch auf einige technische Defizite zu legen, die als Grundlage für das Zusammenspiel dringend verbessert werden müssen. Das ist natürlich zeitraubend und erfordert daher den frühen Einstieg in die Vorbereitung. 

Ebenso wird es wichtig sein die Neuzugänge ins Spielgeschehen einzubauen, um zum Start der Saison eine homogene Mannschaft stellen zu können.
Neu wird in dieser Saison auch sein, dass die Vorbereitung zum großen Teil mit der A-Jugend zusammen stattfindet. Dem Trainer ist es ein besonders Anliegen, den erfolgreichen Jahrgang 2001, der nun aus der B-Jugend raus kommt und in der kommenden Saison in der A-Jugend spielt, weiter zu fördern und den Übergang in den Erwachsenenbereich möglich zu machen.

Während einige Spieler des Jahrgangs 2000 schon bei den Herren spielten, werden wir in der kommenden Saison auch den ein oder anderen Spieler des jüngeren Jahrgangs in der Landesliga spielen sehen.
Sportlich wird zunächst Wert auf die körperliche Kraft und Ausdauer gelegt werden, während dann die spielerischen Komponenten nach und nach eingebaut werden.

Neben einem Feldturnier in Oppenweiler im Juli sind für die Herren 7 Trainingsspiele geplant, damit sich die Mannschaft möglichst gut einspielen kann. Der Höhepunkt der Vorbereitung wird sicherlich das Trainingslager in der Sportschule Schöneck sein. Dort werden wir vom 31.08. – 02.09. sowohl mit der A-Jugend als auch mit der 1. Herrenmannschaft die taktischen Grundlagen stärken und an der Gemeinschaft arbeiten. 

Wenn dann die Runde Mitte September startet, werden sicherlich alle darauf brennen attraktiven Handball zu zeigen und möglichst viele Punkte für die SG Sulzfeld/Bretten einfahren zu können!

Besonders wichtig wird dabei natürlich auch die Unterstützung der Zuschauer sein!

Zum Seitenanfang

Handballer bedanken sich zum Rundenende

Wir sagen Danke!

Bretten am 10.05.2018

Am vergangenen Wochenende ging mit dem letzten Spiel unserer ersten Herrenmannschaft die Saison 2017/2018 zu Ende. Die vergangene Spielzeit bot viele packende, spannende und ereignisreiche Partien. Ein ganz herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Verantwortlichen, Trainern, Betreuern, Unterstützern, Sponsoren, Zuschauern und Fans für das Engagement über die gesamte Saison.

Wir gehen nun in die wohlverdiente Sommerpause, um dann Mitte Juni in die Saisonvorbereitung 2018/2019 zu starten.

Unsere Herrenmannschaften werden im September 2018 unter in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Sulzfeld (SG Sulzfeld/Bretten) in die neue Spielzeit starten. Der Jugendbereich wird unter TV 1846 Bretten in die Spielzeit starten.

Die kommende Spielzeit verspricht wieder spannend zu werden.

Wir freuen uns darauf! 

Bis dahin wünschen wir allen eine gute Zeit.

 

Zum Seitenanfang

A-Jugend Nachwuchs der SG Sulzfeld / Bretten qualifiziert sich souverän für die Badenliga

TV Sulzfeld  (Bretten) – SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim      27:22

Bretten/Sulzfeld 12.04.2018: Die Erfolgsgeschichte wird weitergeschrieben. Nach der überaus erfolgreichen Saison der B-Jugend in der Badenliga 2017/2018 wechselte der Großteil der Mannschaft nun in die A-Jugend. Auch das Trainerteam Thiemo Faulhaber und Patrick Gehringer wollten die Erfolgsgeschichte dieses Teams weiter ausbauen und setzten als klares Ziel die Teilnahme in der Badenligasaison 2018/2019 an. Wenngleich der Großteil der Mannschaft aus dem jüngeren Jahrgang 2001 besteht und daher schwerere Spiele gegen körperlich präsentere Gegner zu erwarten sind, sollte unser Team in der Lage sein mit seiner spielerischen Qualität das Ziel zu erreichen.

Aufgrund der umgestalteten Rahmenbedingungen der Qualifikation wurden für die Kreise Festplätze vergeben. Das bedeutet, dass jeder Kreis festlegen konnte, welche Mannschaft ohne Qualifikation bereits für die Badenliga gesetzt wird. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen entschied der Kreis Bruchsal seinen Festplatz nun zwischen dem TV Sulzfeld und der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim auszuspielen, was sicher eine gute und faire Entscheidung war.

Als Vorbereitung auf das wichtige Spiel fuhren wir zum „Alwa-Cup“ nach Großsachsenheim, was als gut besetztes Vorbereitungsturnier gilt. Hier schlossen wir letztlich mit einem guten 3. Platz ab, hatten gegen die beiden Erstplatzierten aber keine Chance und den Jungs war klar, dass die Quali kein Zuckerschlecken wird. Nachdem hier das letzte Spiel erst nach Mitternacht zu Ende war, war es für alle ein harter, aber erfolgreicher Freitagabend. Ein weiteres Vorbereitungsspiel am Sonntagmorgen in Bönnigheim diente dann dazu die Erkenntnisse aus dem Turnier zu festigen und die Mannschaft mehr zu formen.

Leider mussten wir mit Sebastian Röth (Bänderriss), Alex Hertle (erneute Handgelenksverletzung) und Kristof Für auf wichtige Stützen der Mannschaft verzichten. Hatten allerdings im Gegenzug auch unseren Neuzugang Niklas Blaschke im Team. Niklas spielte zuvor bei der HSG Walzbachtal und machte uns bei den spannenden Partien in der letzten Saison schon das Leben schwer. Aufgrund der Annäherung der Hauptvereine Sulzfeld und Bretten entschied er sich seine sportliche Zukunft bei uns zu gestalten und stärkt vor allem unsere Abwehr, was er im ersten Pflichtspiel schon einmal hervorragend unter Beweis stellte.

Die Vereine einigten sich nun beim Entscheidungsspiel um den Festplatz auf Bretten als Austragungsort. Obwohl an einem Donnerstag nicht mit einem großen Zuschauerandrang gerechnet wurde, war die Überraschung groß, als sich die Ränge nach und nach füllten.

Das Spiel startete gleich mit hohem Tempo und die Spannung lag in der Luft. Während wir mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr starteten, entschieden sich die Trainer der SG HHG für eine eher defensive Variante. Dieser Entscheidung war es zu verdanken, dass die Heidelsheimer kein geordnetes Angriffsspiel aufziehen konnten, während unsere Abwehr sie zu Fehlern zwang. Mit schnellen Gegenstößen gingen wir schnell mit 5:2 in Führung und zeigten, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Allen voran war es Luis Faulhaber, der im Angriff wieder perfekt Regie führte, wodurch wir unseren Vorsprung nach und nach ausbauen konnten. Hinter ihm agierte Jonas Ulrich als sicherlich bester Abwehrspieler auf dem Feld. Er vereitelte nicht nur unzählige Durchbruchversuche der Gegner, sondern schaffte es auch ein ums andere Mal sich den Ball ohne Foul zu erobern, was uns einfache und schnelle Tore ermöglichte. Besonders bemerkenswert ist hier die Tatsache, dass Jonas über 50 Minuten spielte und keine Verwarnung bzw. Zeitstrafe kassierte. Das unterstreicht seine defensiven Fähigkeiten und unser Ziel möglichst gut zu verteidigen.

Während über den Spielverlauf das Zusammenspiel mit Philipp Stiegler und Benedikt Doll, die schon letztes Jahr in der A-Jugend und bei den Herren spielten, immer besser wurde war bereits beim 14:8 Pausenstand klar, dass wir auf einem guten Weg sind. Benedikt brachte vor allem durch seine wuchtigen Würfe aus dem Rückraum viel Entlastung und hatte dabei auch sehenswerte, technisch gut ausgeführte Tore zu bieten.

Zu Beginn der 2. Hälfte versuchten unsere Gegner durch Manndeckung und diverse andere offensive Abwehrformationen uns aus dem Konzept zu bringen, scheiterten aber am souveränen Auftreten unserer Jungs. Obwohl die vermeintlichen Spielmacher durch Manndeckung ausgeschaltet waren, mussten die Trainer erkennen, dass alle unsere Spieler in der Lage sind das Spiel zu führen und cool zu bleiben, während unser einziger Torwart Peter Rothbart viele „Unhaltbare“ parierte und somit ein guter Rückhalt für uns war. Er stand über das gesamte Spiel seinen Mann und zeigte wie wichtig er für uns ist. Peter und Sebastian werden sich ein gutes Team in der kommenden Saison bilden und noch spektakuläre Leistungen zeigen.

Als wir Mitte der 2. Hälfte mit 10 Toren führten wurden noch verschiedene Spielformationen getestet. Leider kassierte wir dann doch noch 2 – 3 Zeitstrafen und die SG HHG schaffte es noch etwas das Ergebnis zu verbessern, konnte aber an unserem ungefährdeten Sieg  nichts mehr ändern.

Letztlich freuen wir uns wahnsinnig über die vorzeitige Qualifikation und die anstehende Saison in der Badenliga, die sicher schwer wird. Wichtig wird aber sein, dass alle Spieler besser werden und Spaß zusammen haben. Jetzt heißt es erst mal zu pausieren, Verletzungen auszukurieren und Kraft für die Mitte Juni beginnende Vorbereitung zu sammeln.

Abschließend möchten wir auch noch Michael Griechisch danken. Denn leider war Patrick Gehringer die letzten Tage terminlich verhindert, weshalb Michael einsprang und tatkräftig unterstützte. Seine Erfahrung als Trainer und seine Art kommt bei den Jungs gut an und wir freuen uns, dass er uns unterstützt. Er ist auf jedem Fall eine Bereicherung!

 

Es spielten: Peter Rothbart (im Tor), Philipp Stiegler (2), Jonas Ulrich (5/2), Samuel Blaha, Niklas Blaschke (3), Niklas Sebert (1), Anastasius Kolb, Jan Söder (1), Luis Faulhaber (7/1), Felix Diefenbacher (1), Benedikt Doll (7), Moritz Bauer

Zum Seitenanfang

Handballer des TV 1846 Bretten beschreiten neue Wege / Kooperation / Spielgemeinschaft mit dem TV Sulzfeld ab 2018

Nach einem harten und arbeitsintensiven Jahr haben wir uns die Frage gestellt: Wohin wollen wir bzw. welche Wege müssen wir einschlagen, um dem Handball in Bretten langfristig eine Perspektive zu geben? 

Nach vielen Überlegungen und Gesprächen ist eine Kooperation mit der SG Sulzfeld/Oberderdingen entstanden. 
Diese Kooperation wird 2017/18 mit den Herrenmannschaften aus beiden Vereinen gestartet. Die Erste Herrenmannschaft wird für den TV Bretten in der Verbandsliga antreten, die zweite für die SG Sulzfeld/Oberderdingen.

Die Voraussetzungen, die beide Vereine mit sich bringen sind  solide Grundlagen für eine Spielgemeinschaft (SG Sulzfeld / 1846 Bretten) ab der Saison 2018 / 2019. Alle Verantwortlichen bringen sich  ein, damit eine Zusammenarbeit in Zukunft erfolgreich funktionieren kann!

Unser Jugendbereich befindet sich ebenfalls im Wachstum. Mit einer Minimis Gruppe (ab ca. 3 Jahren), über die Minis (bis 7 Jahren) bis hin zu einer E Jugend (ab 8-10 Jahren) sind es insgesamt 35 Kinder. Darüber freuen wir uns sehr.

Auch unser Team abseits des Spielfeldes freut sich jederzeit über Zuwachs !

Wenn Sie also Spaß daran haben uns in einer Funktion als Jugendtrainer, Schiedsrichter, Zeitnehmer, Mitglied im Organisationsteam oder andersweitig zu unterstützen, kommen Sie einfach auf uns zu! Sie sind herzlich willkommen.

 

Die Abteilungsleitung der Handballer des TV 1846 Bretten

Cornelia Vallon / Martin Blaschke

Zum Seitenanfang